Runde Sache: Round Table Osnabrück spendet Schlafsäcke und Kleidung



"Unser Motto ist Handeln statt Reden“, erklärt Holger Diekhoff, Mitglied vom Roundtable 134 in Osnabrück, „deswegen haben wir uns entschlossen, bei diesen eisigen Temperaturen einen Erfrierungsschutz zu finanzieren.“ Gesagt, getan - und so wurden kürzlich neun hochwertige Schlafsäcke im Gesamtwert von über 500 Euro und eine ganze Wagenladung voll Bekleidung in die Kleiderkammer im Bernhard-Schopmeyer-Haus in der Bramscher Straße gebracht. Die Mitglieder von Round Table „wollen überall dort anpacken, wo Politik und soziale Einrichtungen an Grenzen stoßen. Einfach und unkompliziert“. So unterstützen sie schwerpunktmäßig lokal im Osnabrücker Raum, aber auch in Deutschland und weltweit eine Vielzahl unterschiedlicher sozialer Projekte. Die Schlafsäcke gingen in der zurückliegenden kalten Jahreszeit weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. „Wir freuen uns, dass wir gezielt dort unterstützen können, wo es gebraucht wird“, so Nico Bender-Nietfeld, Präsident vom Roundtable. Ein großes Dankeschön an die Mitglieder des Round Table Osnabrück seitens der Mitarbeiter der Tageswohnung und der Wohnungslosen, die sich mit Schlafsäcken und Bekleidung warm halten konnten.